motec prothese poignet arthrodese kerimedical
motec-prothese-pogne

Motec® Handgelenksprothese

In der Entwicklung der Motec® Handgelenksprothese lag der Fokus darauf, einen starken, stabilen, beweglichen und schmerzfreien Handgelenkersatz zu erschaffen, bei dem die Gefahr der Luxation, der Lockerung und der Osteolyse weitestgehend minimiert ist.

Das Kugelgelenkdesign verhindert, dass sich die osseointegrierten Implantate lösen, da es die Rotationskräfte nicht überträgt. Es ermöglicht einen Bewegungsumfang von 136° bis 160°

Die mit der Motec® Handgelenksprothese gesammelten klinischen Daten sind sehr vielversprechend. Bis Ende 2016 wurden bereits über 1000 Eingriffe vorgenommen. Die längste Nachuntersuchungszeit beträgt mehr als 15 Jahre. In neuesten Studien wurde für Patienten mit Arthrose eine 10-Jahres Überlebensrate von etwa 80% ermittelt(1).

Die Motec® Handgelenksprothese besitzt einen komplett modularen Aufbau, der dem Chirurgen maximale Flexibilität bei der Anpassung an die Anatomie des Patienten ermöglicht.

Indikation

Die Motec® Handgelenksprothese dient als Ersatz für das Handgelenk bei Schmerzen, Fehlstellung oder Instabilität infolge:

  • Rheumatoider Arthritis
  • Traumatischer Arthritis
  • Arthrose
  • Morbus Kienböck
  • Kollaps der Handwurzelknochen

Das System kann auch nach fehlgeschlagener Handgelenkoperation, beispielsweise Teilarthrodese, Arthrodese oder Resektion der proximalen Handwurzelknochen, indiziert sein.

motec-swemac-wrist-joint-total-prosthesis

HERUNTERLADEN

VORTEILE VON MOTEC®

  • Modularer Aufbau
  • Modernste Gelenkverbindung
  • Erhaltung des Weichgewebes und der Bandstrukturen
  • Verbesserte kurzfristige Fixierung
  • Optimierte langfristige Fixierung durch Osseointegration
  • Kompatible Handgelenksarthrodese
  • Schnelles und unkompliziertes Operationsverfahren
  • Erhaltung des DRU-Gelenks

FOTOGALERIE